Arbeitsschritte

Analyse nach Zustand
wie Schäden und Risse, Unebenheiten, Verwitterungen, Auffrierungen, u.ä. Ermittelt wird auch die Feuchtigkeit im Estrich oder Beton.

Trocknung
Die wichtigste Voraussetzung ist ein trockener Unterbau mit maximal 3 % Restfeuchte, die mittels
CM-Gerät ermittelt wird. Erst dann darf eine dampfundurchlässige Beschichtung aufgetragen werden.

Reinigung und Vorbereitung
Vor der Abdichtung steht eine sorgfältige und professionelle mechanische Reinigung.
Ausgebrochene Fliesen und Putzverbindungen werden durch Kunstharzmörtel ausgebessert.

Beschichtung
Die Beschichtungen werden naht- und fugenlos über die zu sanierende oder zu beschichtende Fläche aufgebracht, wobei bestehende Dehnfugen zu übernehmen sind. So entsteht eine einzigartige Oberflächenabdichtung für Ihren neuen Boden. Die Beschichtungen sind abriebfest, lichtecht, UV-Stabil, wetterfest und beständig gegen aggressive Medien. Außerdem ist eine Vielzahl von Farbkombinationen möglich.

Deckversiegelung
ist die abschließende Versiegelung in matter oder glänzender Ausführungeiner zum Schutz der Beschichtung.

Einpflege
Für hohe Haltbarkeit und leichte Unterhaltspflege.